Welcher Tag deines Lebens ist dir besonders in Erinnerung geblieben?

Frage 98

Anika Landsteiner, Autorin

Anika_Landsteiner_0022

»

Der Tag etwa eine Woche nachdem ich mit meinem Agenten und jetzigen Lektor mein Buchprojekt besprochen habe. Wir gingen auseinander, ohne dass ich wusste, was daraus wird. Entweder es würde eine Zu- oder eine Absage. Zwar war mein Bauchgefühl positiv, aber man kennt ja die Fallhöhe, gerade wenn man sich reinsteigert. Zu dem Zeitpunkt ging es mir aber eh sehr gut: Ich hatte bei Mucbook gekündigt um mich selbstständig zu machen und wollte meinen Freund drei Monate nach Malawi begleiten, der dort beruflich tätig war. An diesem Tag war ich mit meiner Mutter in Bamberg, um ein paar letzte Erledigungen für die Reise zu machen. Ich stand im Hunkemöller, als ich bemerkte, dass mein Handydisplay leuchtete, darauf blinkte der Name meines Agenten. Ich lief dann aus dem Geschäft, habe schon gezittert und geschwitzt. Und dann sagte er: Herzlichen Glückwunsch, du hast einen Buchvertrag. Ich stand in der Altstadt von Bamberg, es hat geregnet und ich war fix und alle.

Zur vollständigen Antwort und dem gesamten Interview

Kontakt  Newsletter  About  Impressum  Datenschutz 

© Copyright 2020 fünfpluszwei